An der Grenze zur italienischen Schweiz schätzt man die unkomplizierte Atmosphäre, den Geist berühmter Maler und traditionell hergestellte Würste. Als Startort des Engadin Skimarathons ist Maloja das Mekka der Langläufer und sonnenverwöhnt präsentiert sich das Skigebiet Aela. Im Sommer ist Maloja Ausgangspunkt für kleine und grössere Wanderungen und Touren. Das faszinierende Spiel von Licht und Schatten zog immer auch die Künstler an. Giovanni Segantini hat sich Maloja als letzte Heimat und Sujet für viele Naturbilder ausgesucht. Auch Giovanni Giacometti wirkte hier, der Vater von Alberto Giacometti. Ihr Geist inspiriert heute noch zu Ausstellungen, Lesungen und Konzerten.
Das Studio befindet sich am Ortsrand von Maloja im zweiten Stock des Mehrfamilienhauses Acquarossa. Ein neues Gebäude mit typischer Engadinerarchitektur. Die Wohnung ist hell, gemütlich, komfortabel und geschmackvoll eingerichtet. Die ruhige und sehr sonnige Südlage der Nichtraucherwohnung, nicht weit weg vom Dorfzentrum, verspricht erholsame und genussreiche Ferien.
Der öffentliche Verkehr ist gewährleistet und bringt sie sicher von und nach Maloja.

HTML Script: www.bretteleben.de